Reifenservice

Unsere Reifenservices im Detail

  • Achsvermessung

    Achsvermessung vom Profi!

    Bei der Achsvermessung überprüfen unsere Mitarbeiter, ob die Vorder- und Hinterachse richtig eingestellt sind. Sind die Achsen nicht optimal eingestellt, wirkt sich das nämlich negativ auf das Fahrverhalten und letztlich Ihre Fahrsicherheit aus. Es kommt dann zum Beispiel vor, dass sich Ihr Wagen nur noch schwammig steuern lässt oder beim Fahren automatisch nach links oder rechts verzieht. Dadurch wiederum können Reifen einseitig verschleißen. Bei einem saisonalen Reifenwechsel stehen Achsvermessungen automatisch an. Unsere Profis nehmen aber selbstverständlich auch außersaisonal eine Achvermessung vor – etwa wenn Sie Ihr Auto tiefergelegt haben oder Ihr Kfz sich nicht mehr präzise steuern lässt.

  • Auswuchten

    Auswuchten

    Falls Ihr Reifen nicht mehr rund laufen bzw. „eiern“, ist oft einseitige Abnutzung die Ursache. Diese entsteht zum Beispiel durch Brems- und Fahrverhalten oder durch geringe Gewichtsunterschiede bzw. eine Unwucht. Beim Auswuchten sorgen unsere Profis dafür, dass diese Probleme behoben werden und Ihr Kfz wieder gerade läuft.
    In vielen Fällen ist der Grund für die Unwucht bzw. das „Eiern“ der Reifen eine einseitige Abnutzung, die wiederum Folge von einseitigem Brems- und Fahrverhalten sein kann. Aber auch kleine Gewichtsunterschiede (beispielsweise das Ventil am Reifen) können eine Ursache für die Unwucht sein.

    Warum und wann auswuchten
    Doch wann bzw. wie oft sollten Sie eine Werkstatt aufsuchen, um Auswuchten in Anspruch zu nehmen. Zum einen ist es absolut ratsam, bei akuten Anzeichen eine Werkstatt aufzusuchen, also etwa wenn:
    - ungewöhnliche Geräusche beim Fahren auftreten
    - das Lenkrad ab einer Geschwindigkeit von 90 km/h vibriert
    Damit es gar nicht erst so weit kommt, empfehlen wir aber ein halbjährliches Wuchten. Grundsätzlich sollten Fahrzeughalter bei jeder Montage bzw. Radwechsel (auch bei Neureifen) das Auswuchten durchführen lassen. Bei jedem saisonalen Reifenwechsel empfiehlt es sich also, das Auswuchten direkt durchführen zu lassen. Dies gilt übrigens für alle Arten von PKW-Reifen, also auch für SUV Reifen.

    PKW-Besitzer, die auf Ganzjahresreifen unterwegs sind, sollten übrigens ebenfalls alle sechs Monate einen Termin zum Auswuchten machen.

  • Landwirtschaftsreifen und -service

    Reifen und Services für Landwirtschafts-Maschinen

    Vor-Ort-Montage von Nutzfahrzeug-Reifen – optimale Nutzung der Standzeiten

    Wir arbeiten bei Ihnen vor Ort, damit Sie die Standzeiten Ihrer Nutzfahrzeuge optimal nutzen.
    Mit unseren mobilen Service-Fahrzeugen sind wir in der Lage notwendige Wechsel und Montagen dort durchzuführen, wo Ihr Fahrzeug steht. Egal ob bei Ihnen auf dem Hof, zwischen zwei Touren oder während des Be- und Endladens. Wir kommen dort hin wo Sie uns brauchen. Zusätzlich können Sie weitere Dienstleistungen wie z.B. Reparaturen mit Garantie, das Nachschneiden vor Ort, Fleet Checks, etc. in Anspruch nehmen.

    Selbstverständlich bieten wir Ihnen alternativ auch unseren Hol- und Bringservice. Hierbei werden Ihre Räder von einem Mitarbeiter abgeholt, die gewünschte Dienstleistung wird erbracht und das Rad nach Abschluss des Auftrags wieder zurückgebracht und montiert.

  • Räderwäsche

    Räderwäsche gehört zu unserem Service

    Viele Fahrzeughalter/-innen lassen bei dem saisonalen Reifenwechsel auch eine Räderwäsche durchführen. Die Räder säubern zu lassen hat dabei längst nicht nur ästhetische Gründe. Denn Schmutz kann Schäden verbergen oder sogar Schäden verursachen. Denn wenn Sie Ihre Reifen regelmäßig reinigen lassen, schützen Sie sie dadurch vor durchgerosteten Stellen und Rostschäden (Korrosion), aber auch vor Oxidationen (der Reaktion von Metall mit Sauerstoff) und sie schützen Ihre Räder vor Lackschäden. Gerade Streusalz, Bremsstaub und Matsch sollten Sie daher regelmäßig entfernen lassen – und damit übrigens auch den Wert Ihrer Reifen erhalten.

  • Reifeneinlagerung

    Reifenlager

    Mit dem saisonalen Reifenwechsel stellt sich für viele Autobesitzer auch die Frage, wohin mit den nicht verwendeten Reifen? Gerade in Bewohner größerer Städte haben nicht ohne weiteres den Stauraum, um einen Satz Reifen monatelang zu lagern.
    Hinzu kommt, dass Reifen fachmännisch gelagert werden müssen, damit sie während der Lagerzeit keinen Schaden nehmen.
    Daher ist nicht nur komfortabler, sondern auch ratsam die Reifen nach dem Wechsel beim und vom Profi einlagern zu lassen. Die Reifen werden dabei zudem auf Schäden überprüft und vor der nächsten Montage werden auch Profiltiefe und Luftdruck überprüft.

  • Reifenversicherung

    Die Reifenversicherung - besser haben als brauchen!

    Sollte ein Reifen beschädigt sein, fallen automatisch Kosten an - entweder durch die Reifenreparatur oder weil der Reifen ersetzt werden muss. Die Premio Reifenversicherung unterstützt Autofahrer in Schadensfällen und kann Kosten übernehmen, wenn:

    - ein Nagel oder einen anderer spitzer Gegenstand eingefahren ist
    - Ihre Reifen mutwillig beschädigt wurden
    - Sie erkennbare Reifenschäden durch Bordsteinkanntenaufprall haben
    Die Reifenversicherung für Ihre Reifen erhalten Sie für eine Laufzeit von 12 Monaten nach Kauf.

  • Reifenwechsel

    KFZ Meister beim Reifenwechsel

    Wann und warum Reifenwechsel

    Ausschlaggebend für einen Reifenwechsel ist immer die Fahrsicherheit. Das bedeutet, dass Sie neue oder andere Reifen benötigen, wenn die bisherigen Reifen Ihre Sicherheit im Straßenverkehr nicht mehr gewährleisten können. Der Reifenwechsel ist also saisonal bedingt. Im Winter müssen Sie auf Winterreifen fahren, weil nur Winterreifen auf winterlichen Straßenverhältnissen ausreichend Halt finden. Sommerreifen wiederum empfehlen sich für den Sommer, da sie mit heißem Asphalt oder Starkregen fertig werden.
    Neben dem saisonalen Wechsel steht ein Reifenwechsel an, sobald das Reifenprofil abgefahren ist oder Ihre Reifen zu alt sind. Die gesetzliche Mindestprofiltiefe in Deutschland beträgt 1,6mm. Der ADAC empfiehlt jedoch eine Profiltiefe von 3mm bei Sommerreifen und 4mm bei Winterreifen. Unabhängig vom Reifenprofil sollte nach spätestens acht Jahren ein Satz Reifen ausgetauscht werden. Denn mit fortschreitendem Reifenalter härtet die Gummimischung aus und das verschlechtert die Fahreigenschaften.

    Nicht wenige Autofahrer ihre Reifen selbst. Der Vorteil davon ist ein reduzierter Zeit- und Kostenaufwand. Allerdings können die Experten in der Autowerkstatt mit ihrer Erfahrung und vor allem Ausrüstung einen Reifenwechsel nicht nur professioneller durchführen, sondern auch die Reifen Auswuchten, den Luftdruck überprüfen und die Profiltiefe messen.